Förderung einer offenen und wiederstandsfähigen gesellschaft für junge menschen

Inklusive Räume für Jugendliche, die von sozialer Ausgrenzung und Radikalisierung bedroht sind gestalten

Erfahren Sie mehr über das PRIORITY-Projekt

Unser Ziel

Die Fähigkeit zu präventiver Arbeit bei Organisationen und Initiativen, die mit Jugendlichen arbeiten, zu erhöhen. Dies beinhaltet den Nährboden für Radikalisierung zu beseitigen, Inklusion voranzutreiben, junge, sozial benachteiligte Menschen zu ermutigen sich an demokratischen Prozessen zu beteiligen und positive Veränderungen in der Gemeinschaft zu bewirken. Dazu verwenden wir innovative Methoden und Trainings aus den Bereichen Jugendarbeit, kulturelle Vermittlung und Sport.

PRIORITY Projektziele

PRIORITY Zielgruppen

Hauptgruppe

SporttrainerInnen, interkulturelle MediatorInnen und städtische JugendbegleiterInnen, die vor allem mit jungen Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund arbeiten.

Sekundäre Gruppe

Generell, junge Menschen und besonders diese, die von sozialer Ausgrenzung bedroht sind (neu angekommene oder schon länger im Land lebende junge Geflüchtete und MigrantInnen).

PRIORITY Projektergebnisse

"How to Prioritise" eBook

Eine Anleitung wie man einen PRIORITY Hub aufbaut, leitet und erhält.

Online und physische PRIORITY Hubs

Branchenübergreifende Gemeinschaftsszentren, dem am Gemeinwesenansatz ausgrichtet sind und als Inklusionsraum mit Sport-, Kultur- und Jugendaktivtäten dienen.

E-learning Platform

Zwei Kurse: „Wie werde ich ein/e PRIORITY SuperheldIn“ und „PRIORITY Junge MediatorInnen“

Ausbildung von Fähigkeiten und gemeinschaftliches kulturelles Erbe

Aktivitäten für JugendarbeiterInnen, JugendleiterInnen, ErzieherInnen, TrainerInnen, Mitgliedern von gemeinnützigen Organisationen, Ehrenamtlichen, EntscheiderInnen, LehrerInnen, kulturellen MediatorInnen und SporttrainerInnen über die Hauptursachen und Probleme sozialer Ausgrenzung und von gewaltbereitem Extremismus bei jungen Menschen und deren Prävention.

PRIORTITY Methodik und Methodenkoffer

Ein Methodenkoffer für die Inklusion von Jugendlichen mit branchenübergreifenden und erfolgreichen Methoden aus den Bereichen Jugendarbeit, Sport, Kultur und Kunst.

Blog und Neuigkeiten

PRIORITY-Projekt Videorückblick auf die CBAs

In den letzten zwei Jahren haben die PRIORITY-Projektpartner aus Deutschland, Griechenland, Italien und Rumänien drei Capacity Building Activities (CBAs) für TrainerInnen, LehrerInnen und JugendarbeiterInnen entwickelt und umgesetzt. Die CBAs haben sich mit der sozialen Integration von Jugendlichen auseinandergesetzt, die von sozialer Ausgrenzung und Radikalisierung bedroht sind. Die ersten beiden Workshops fanden im Juni in Larissa […]

September 18th, 2020

PRIORITY-Projekt 3 Newsletter – Juli 2020

Liebe Freunde, wir freuen uns, den dritten Newsletter des PRIORITY-Projekts mit Einzelheiten zu den Aktivitäten der Partner in der letzten Zeit zu präsentieren. Der Newsletter informiert auch über die zukünftigen Aktivitäten des Projekts. Wenn Sie mehr erfahren möchten, laden wir Sie ein, uns zu kontaktieren. Den Kontakt halten! Download

August 6th, 2020

PRIORITY – 3. Workshop zum Capacity Building fand online statt

Der dritte PRIORITY Capacity Building Workshop, geplant ursprünglich für April 2020 in Dresden, fand vom 11. bis 15. Mai 2020 online statt und wurde vom Projektpartner Jugend- & Kulturprojekt e.V. ausgerichtet. Das Hauptthema des fünftägigen Workshops war: „Wie du deinen PRIORITY-Hub aufrechterhältst“. Die Schwerpunkte der 3. PRIORITY Capacity Building Aktivitäten waren: die strategische Planung und […]

June 30th, 2020

PRIORITY Mobile App

Bleibe immer auf dem neuesten Stand Erhalte sofortigen Zugang zu unseren aktuellsten Nachrichten und erfahre zuallererst wie sich das PRIORITY-Projekt weiterentwickelt! Verfügbar in mehreren Sprachen Der Inhalt wird in 5 verschiedenen Sprachen zur Verfügung gestellt, so dass die LeserInnen aus unseren verschiedenen Hubs problemlos auf die Informationen zugreifen können. Die Artikel werden auf Englisch, Deutsch, […]

June 9th, 2020

KONTAKT

Willst du mit uns in Kontakt treten?Schicke und eine Nachricht und wir werden uns so schnell wie möglich zurückmelden!

Kontakt

PRIORITY Projekt-Konsortium

JKPeV

Der Jugend- und Kulturprojekt e.V. (JKPEV) wurde 2004 gegründet und engagiert sich im Kunst-, Kultur- und Bildungsbereich. Unser Ziel ist es, jungen Menschen und Erwachsenen Möglichkeiten anzubieten, bei denen sie ihre soft Skills und beruflichen Fähigkeiten erweitern und anwenden können. Mit Hilfe non-formaler Lernmethoden soll ihr Unternehmergeist angeregt und ihre Kreativität gefördert werden. Mit Sitz in Dresden, widmet sich JKPEV der Förderung der EU Bürgerschaft und der aktiven Partizipation der BürgerInnen.

Wir organisieren internationale Projekte, Veranstaltungen und Weiterbildungen für junge Menschen und Erwachsene in Dresden und im Ausland mit dem Fokus darauf, die kulturelle Bereicherung in der Stadt Dresden und im Freistaat Sachsen zu unterstützen, als auch die kulturelle Diversität in der Europäischen Union zu fördern. Zu unseren Projekten laden wir BildnerInnen und Teilnehmende aus dem Ausland ein, was einen interkulturellen Dialog entfacht in einer künstlerisch bedeuteten Stadt – Dresden. Während andererseits die Einbeziehung der lokalen Bevölkerung in unseren Veranstaltungen im Ausland eine neue Perspektive auf altbekannte Probleme eröffnet und das Gefühl weckt, Teil einer größeren Gruppe zu sein – Europa.

Mehr

Centre for Creative Development Danilo Dolci

Centro per lo Sviluppo Creativo “Danilo Dolci” basiert auf der Erfahrung von sozialer und pädagogischer Arbeit von Danilo Dolci und seinen MitarbeiterInnen, welche 1952 in Ostsizilien begann.

Das “Centro“ entstand aus der Notwendigkeit heraus lokalen Gemeinschaften eine realitätsnahe Institution zu geben, welche lokale Probleme praktisch löst, kreative Räume schafft die die Bewusstseinsbildung fördern, bei der „Bottom-up“ Planung im Mittelpunkt steht und so den Weg für reale Veränderung ebnet.

Mehr

ASSIST Software

“ASSIST Software” ist ein Softwareentwicklungsunternehmen aus Rumänien, das mit über 250 internationalen Kunden weltweit auf dem Markt vertreten ist. Das Unternehmen wurde 1992 gegründet und ist seitdem als Anbieter innovativer Lösungen, mit über 460 abgeschlossenen Projekten verschiedenster Technologien, aktiv.

Wir legen den Fokus auf die Entwicklung komplexer Software Produkte, dabei bieten wir stetige Ergebnisse in aufstrebenden Bereichen. Beispiele hierfür sind: Mobile und Web basierte Business Anwendungen/Apps, E-Commerce, E-Security, E-Health, E-Learning, Cloud, Unternehmens- und Ressourcenplanung, Unterhaltungs- und Gamingbranche.

Mehr

MVNGO

Mine Vaganti NGO ist eine 2009 auf Sardinien gegründete gemeinnützige Organisation, deren Service die Bereiche: Bildung und Ausbildung, Projektdesign, Forschung, internationale Mobilität und Beratung umfasst.

MVNGO fördert den interkulturellen Dialog, „social and green Entrepreneurship“, soziale Inklusion durch Sport, formale und non formale Bildung. MVNGO ist Teil von 3 internationalen Netzwerken wie YEE, ISCA und MV International.

MVNGO agiert als Berater für öffentliche und private Einrichtungen, um europäische und transkontinentale Projekte in den Bereichen Jugend/ Erwachsene/ VET / HEI und Sport zu fördern.

MVNGO arbeitet an Projekten von Erasmus +, Horizon 2020, Cosme, Europe for Citizens, Creative Europe, EuropeAid, EaSi, Life +, IEE, UNDEF und mit Stiftungen wie EYF, Fondazione con il Sud, Anna Lindh und Open Society.

Mehr

KAINOTOMIA

„KAINOTOMIA“ ist ein Zentrum für Lebenslanges Lernen (I.C.L.L.) mit Sitz in Griechenland, das im Bereich der Beruflichen Bildung tätig ist. KAINOTOMIA hat mehr als 60 Weiterbildungsprogramme für verschiedene Zielgruppen, darunter arbeitslose Menschen, Pädagog*innen aller Bildungssektoren, Hochschulstudierende, Arbeitnehmer*innen und Selbstständige sowie schutzbedürftige soziale Gruppen, durchgeführt. Ziel dieser Aktivitäten ist es, ihre beruflichen Chancen zu fördern und sie durch innovative, marktnahe Programme in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft zu integrieren. „KAINOTOMIA“ bietet Unternehmensberatung sowie verschiedene Unterstützungsleistungen und Beratungsdienstleistungen für Auszubildende an, um Menschen den (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern.

KAINOTOMIA war Teil verschiedener nationaler Projekte und konnte dort ihre qualitative hohewertige Expertise einbringen. Es wurden Trainings in gegenwärtig relevanten Berufsfelder angeboten und mit aktuellen Arbeitsmarktanforderungen in Verbindung gebracht, um das Wissen, die Fertigkeiten und Haltungen der Teilnehmenden zu fördern und ihnen dadurch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen. „KAINOTOMIA“ war beteiligt an dem kofinanzierten nationalen Projekt „Lokale Entwicklungspläne und Unternehmertum für arbeitslose Menschen auf der Grundlage spezifischer lokaler Bedürfnisse und Wachstumspotenziale“. Darüber hinaus ist „KAINOTOMIA“ als Koordinator und Partner an EU-Projekten im Rahmen der Erasmus+ Programme beteiligt.

Mehr

MV International

Die Europäische Nichtregierungsorganisation (ENGO) MV International (MVI) ist ein 2012 gegründeter gemeinnütziger „Verband von Verbänden“.

MVI ist ein Netzwerk von 37 europäischen NGOs (eine pro Land und mit Mitgliedern in jedem der 27 EU-Länder), 8 assoziierten Organisationen aus Afrika (Kamerun, Kenia, Senegal und Uganda), Lateinamerika (Argentinien und Peru) und Asien (Indien und China) zur Förderung der partizipativen Planung zwischen NGOs, die den Wissensaustausch zwischen Fachleuten auf dem Gebiet des „European Designs“ fördert.

Mine Vaganti NGO, Asociacion Juvenil Intercambia und Cecis sind die Mitbegründer der ENGO.

Mehr